Dienstag, 16. August 2011

Himbeer-Torte mit zweierlei Füllung

Zum Geburtstags hab ich mir selber eine Torte mit Himbeer-Mascarpone-Kern und weißer Schokolade-Joghurt-Füllung gemacht. Die Torte war ein Mix aus der Mascarpone-Creme von Ninas Torte (abgewandelt auf Himbeeren) und der Schokoladen-Joghurt Creme von Lillebis Himbeer-Torte.





Biskuitboden:
  • 3 Eier
  • 75 g Zucker
  • 50 g Speisestärke
  • 50 g Mehl
  • 1/2 Pkg Vanillepuddingpulver
  • 1 TL Backpulver
  • 1 Schuss Milch
Die Eier trennen. Eigelb mit dem Zucker schaumig rühren, Mehl, Speisestärke und Puddingpulver unterheben (eventuell ein Schuss Milch hinzufügen). Danach das Eiweiß steif schlagen und unter die Masse heben. Bei 200° C Ober/Unterhitze für ca. 15 Minuten backen (Stäbchenprobe).


Himbeer-Mascarpone-Creme:
  • 1 Pkg TK-Himbeeren (soll ca 200ml Püree ergeben)
  • 1/2 Zitrone
  • 3 Blatt Gelatine
  • 250 g Mascarpone
  • 30 g Puderzucker
  • 100 ml Sahne
Die Himbeeren mit dem Mixstab pürieren und Saft der Zitrone reinpressen. Gelatine in Wasser einweichen und gut ausdrücken. In einem Topf die aufgeweichte Gelatine vorsichtig und langsam erhitzen bis sie flüssig ist. Mit etwas Himbeerpüree glatt rühren. Danach das restliche Püree, den Zucker und die Mascarpone hinzufügen und gut vermengen. Die steif geschlagene Sahne unterheben. Eine kleine Schüssel mit Frischhaltefolie auslegen und die Creme einfüllen. Für einige Stunden in den Kühlschrank. Ich hab sie schon am Vortag vorbereitet.


Schokolade-Joghurt-Creme:
  • 150 g weiße Schokolade
  • 300 g Joghurt
  • 100 ml Sahne
  • 50 ml Milch
  • 5 Blatt Gelatine
Gelatine in Wasser einweichen, in einem Topf langsam erhitzen bis es flüssig ist. Die gehackte Schokolade hinzufügen und anschließend die Milch. Solange rühren bis die Schokolade geschmolzen ist. Nun den Joghurt langsam unterrühren. Die Masse im Kühlschrank kalt stellen, bis sie zum gelierend beginnt. Danach die geschlagene Sahne unterheben.

Tortenzubereitung:
Wenn man die 3 Dinge fertig hat geht es an die Tortenzubereitung. Den Bisquitboden mit einem Tortenring etwas kleiner ausstechen. Nach dem der Boden ausgekühlt ist, etwas Himbeermarmelade aufkochen (bis sie schön klebrig ist) und damit bestreichen. (Das verhindert dass der Biskuit durch die Creme aufweicht und sich ansaugt). Danach die Mascarponecreme (hab sie vorher noch kurz in den TK getan, damit sie sich besser stürzen lässt) auf den Biskuitboden legen. Den Boden in einen Tortenring legen und rundherum Biskotten einspannen. Danach die Torte mit frischen Himbeeren auslegen (rundherum von der Mascarponecreme legen). Nun die Torte mit der Joghurtcreme auffüllen. Am Schluss mit Himbeeren verzieren und für einige Stunden in den Kühlschrank.

Es ist zwar ein wenig Aufwand dahinter, es lohnt sich aber und alle Gäste waren restlos begeistert!

Kommentare:

  1. Mhh... Lecker! Wandert gleich mal auf meine Nachback-Liste, wobei wahrscheinlich die passende Gelegenheit noch länger auf sich warten lassen wird... Aber ich LIEBE Himbeeren und die Torte schaut wirklich klasse aus!

    AntwortenLöschen
  2. Die Torte sieht wunderschön aus, das Band passt perfekt! <3

    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  3. Eine tolle Idee mit dem Fruchtkern. Sie sieht toll aus und hat bestimmt auch so geschmeckt. Vielen Dank fürs verlinken. :-)

    AntwortenLöschen
  4. ja sie war super lecker, ich sag danke fürs rezept

    AntwortenLöschen