Mittwoch, 19. Dezember 2012

Maronenzöpfe


Das nächste neue Rezepte stammt aus dem GU Weihnachtsplätzchen Buch (in dem tolle Rezepte sind), dass ich dieses Jahr ausprobieren wollte. Die Kombination aus Maroni und Mürbteig klang sehr lecker. 

Gut schmecken sie, aber das Schälen der gekochten Maronen war schon sehr mühsam ;) und eine Fuzelei. Also wer Maroni auch so sehr liebt wie ich, unbedingt mal ausprobieren. 




Zutaten Maronenzöpfe:
  • 300 g Esskastanien
  • 80 g Zucker
  • 100 g Mehl
  • 100 g kalte Butter
  • 1 Prise Salz
  • 1 Eigelb 

Die Esskastanien mit 1 EL Zucker in einen Topf geben und mit Wasser bedecken. Aufkochen und in ca. 25 Min. weich kochen. Abschrecken und die Schale und die filzige Haut entfernen. (Wer sich diesen Schritt sparen möchte, nimmt einfach vorgegarte Maronen!)

Die Maronen fein mahlen (es sollten 150 g ergeben). Gemahlene Maronen mit Mehl, Butter, 80 g Zucker und Salz zu einem Teig verkneten. In Folie wickeln und 2 Std. kühl stellen. 

Den Teig danach ausrollen und zu Zöpfen wickeln. Mit dem verquirlten Ei bestreichen und Zucker darüber streuen. Im vorgeheizten Rohr bei 150°C Umluft für 25 Min. goldbraun backen. 





Kommentare:

  1. Mhhhm :) das sieht ja total lecker aus und klingt auch sehr verführerisch! An diese Kombination habe ich noch nie gedacht, aber als begeisterter maroni-fan ist es auf jedenfall einen Versuch wert :)

    Danke für die Rezeptidee!

    Liebe Grüße,
    Sabrina

    AntwortenLöschen
  2. Die klingen himmlisch und ich liebe Maronen! Genau das Richtige.

    Vielen lieben Dank für das Rezept.

    AntwortenLöschen
  3. mhhhh ich liebe maroni und deine zöpfe schaun echt lecker aus!!!!! :))) dürften sehr sättigend sein, oder? macht aber nichts he he he
    lg manu
    http://norba215.blogspot.co.at

    AntwortenLöschen