Sonntag, 31. März 2013

Ostern: Karottenkuchen mit Orangen-Schoko-Glasur

Noch nichts zum Oster-Kafffee bei der Oma gebacken und ihr habt noch einige Karotten daheim? Dann müsst ihr sofort diesen leckeren und saftigen Karottenkuchen nachbacken. Ihr braucht auch keine Eier oder Butter, denn dieser Kuchen ist vegan!

Normalerweise mache ich zu Ostern immer Bäckereien aus Hefeteig und natürlich den von der Familie geliebten Ei-Aufstrich. Dieses Jahr wollte ich aber unbedingt auch einen gesunden ;) Kuchen machen und hab mich für Karottenkuchen entschieden.
 Entdeckt habe ich das Rezept auf diesem österreichischen Blog. Schaut einmal vorbei, da sind echt tolle Rezepte und Tipps.

Ich habe das Rezept leicht abgewandelt und in einer kleiner Springform gebacken. Ich sag euch der Duft nach dem Backen haut euch um. Da will man sofort ein Stück naschen. Und als kleine Belohnung nach der Fastenzeit habe ich den Kuchen noch mit einer Orangen-Schokoladen-Glasur überzogen. 



Karottenkuchen mit Schokoglasur (22cm Sprinform):

  • 200 g Mehl
  • 150 g Zucker
  • 1 EL Vanillezucker
  • 1 TL Natron
  • 1 TL Backpulver
  • 1 TL Zimt
  • 1/2 Teelöffel Salz
  • 200 g geriebene Karotten (ca. 3 große Karotten)
  • 200 g Soja-Joghurt Natur
  • 100ml Öl 
  • 100 g (1 Tafel) Orangen-Zartbitterschokolade (zB. von Vivani)
Karotten schälen und fein reiben. Mit dem Sojajoghurt und dem Öl in einer Schüssel gut vermengen. Danach Mehl, Zucker, Natron, Backpulver, Zimt und Salz in einer zweiten Schüssel vermengen. Nun die Karottenmischung dazugeben und mit einem Kochlöffel gut unterheben.

Den Backofen in der Zwischenzeit auf 180° C Ober/Unterhitze vorheizen. Eine Backform (ca. 22cm Durchmesser) ausfetten und den Kuchenteig einfüllen und für ca. 35 Minuten backen (Stäbchenprobe).

Die Schokolade im Wasserbad schmelzen und über den ausgekühlten Kuchen verteilen. Mit etw. geriebenen Nüssen verzieren.







Viel Spaß beim vernaschen ;) Was backt ihr Typisches an Ostern?



Hurra! Du hast das Ei gefunden!

Kommentare:

  1. Ich habe da nichts Bestimmtes. Ich probiere gern aus und diesmal waren die Mini-Kirschkäsekuchen dran. Aber dieser Kuchen sieht schon ziemlich lecker aus. Ich liebe Karottenkuchen, sogar auch nur mit Puderzucker drauf.
    Ich wünsche dir schöne Rest-Ostern.

    AntwortenLöschen
  2. Karotten sollen ja gut für die Augen sein, dein Kuchen ist auch was für's Auge! Sieht schonmal sehr ansprechend aus!

    LG Netzchen

    AntwortenLöschen
  3. Mhm, der Kuchen sieht soo gut aus! Ich liebe Karottenkuchen ja sowieso :)

    AntwortenLöschen
  4. Danke für die lieben Kommentare! Er schmeckt wirklich grandios, kann jedem das nachbacken nur empfehlen :)

    AntwortenLöschen
  5. Oh wie lecker :) find ich toll, dass der Kuchen vegan ist :) bisher hab ich das erst einmal probiert, aber ich finde die Kombination mit Orange und Schokolade einfach so verlockend, da muss ich mich wohl demnächst wieder vor den Backofen stellen :D Oh ein Urlaub am Gardasee klingt aber auch toll :) dort war ich bisher noch nicht, steht aber auf meiner To-Do-Liste :D

    Liebe Grüße, Sabrina

    AntwortenLöschen
  6. Der Kuchen ist der Hammer! Bin total begeistert :) ♥
    Hab ihn auch gepostet und dich verlinkt:
    http://schokokussundzuckerperle.blogspot.de/2014/03/mohrchen-kuchen.html
    Ganz liebe Grüße und vielen Dank für das tolle Rezept!

    AntwortenLöschen