Mittwoch, 13. März 2013

Green Thai Curry

Immer wenn wir uns nach der Ferne sehnen und ein wenig Urlaubsfeeling brauchen, gibt es bei uns Green Thai Curry. Auf unserer Thailand-Reise war dies unser Lieblingsessen und erinnert immer an die Gar-Küchen am Straßenrand. Das Curry schmeckt nicht nur soooo gut, sondern ist auch ziemlich schnell und einfach gemacht. Wir haben die Grundzutaten wie Curry-Paste und Kokosmilch immer zuhause. Perfekt dazu ist natürlich Basmatireis, kann aber auch als Suppe gegessen werden. Auch ist es eine gute Möglichkeit Reste von Gemüse zu verwerten. Mit der Zeit haben wir unsere Favoriten und die liebste Zubereitungsart entwickelt. Wie macht ihr euer Green Thai Curry?



Green Thai Curry:
  • 1 Dose Kokosmilch
  • 1,5 TL grüne Currypaste
  • 1/2 TL Thai-Basilikum
  • 1/2 Limette
  • etw. brauner Zucker
  • 2 EL Sojasauce (im Original nimmt man auch Fischsauce)
  • Gemüse nach Wahl (Brokkoli, Zucchini, Babykartoffeln, Karotte, Zuckerschoten, Babyspinat,...)
  • Chilliflocken
  • 1 Stange Zitronengras
  • 1 Frühlingszwiebel

Gemüse waschen und in kleine mundgerechte Stücke schneiden. Das Zitronengras am unteren Ende kreuzweise einschneiden. Frühlingszwiebel fein hacken und in einem Topf in etwas Sesamöl anschwitzen. Danach die Currypaste dazugeben und etwas mitrösten. Den Zucker dazugeben und mit der Kokosmilch ablöschen. Das restliche Gemüse und das Zitronengras hinzufügen und mit der Sojasauce und etwas Limettensaft würzen. Das ganze kurz aufkochen lassen bis das Gemüse gar ist. Mit Chilliflocken eventuell nach schärfen. In einer Schüssel anrichten und etwas Babyspinat darüber geben und noch ein wenig Limettensaft darüber träufeln. Bei uns gibt es meist Basmati oder Jasminreis dazu.




Was sind eure Lieblingsgerichte aus dem Urlaub ?

Kommentare:

  1. hi Isabell,
    wie immer - sieht super aus & um die Mittagszeit bekomm ich gleich noch mehr Hunger!

    Lg Netzchen

    AntwortenLöschen
  2. Yummy, sieht total lecker aus :) vor allem mit dem Babypsinat, welchen ich eigentlich noch nie in Kombination mit Tai-curry / Curry-suppen etc. verwendet habe. Da hätt ich jetzt gerne ein Löffelchen :)

    Liebe Grüße, Sabrina

    AntwortenLöschen
  3. Der Kommentar wurde von einem Blog-Administrator entfernt.

    AntwortenLöschen
  4. Der Kommentar wurde von einem Blog-Administrator entfernt.

    AntwortenLöschen
  5. Hi Isabell !
    Das hört sich nach einem verdammt leckeren Rezept an !
    Vor allem die Zutatenliste ist genau nach meinem Geschmack !

    Liebe Grüße u ein schönes Wochenende !
    Melanie

    AntwortenLöschen