Sonntag, 20. Januar 2013

endlich wieder Käsekuchen

Hat man eine Unverträglichkeit ist es nicht immer so einfach auswärts zu essen. Vor allem bei Kuchen und Süßem ist das oft schwierig. Deswegen muss man halt selber Hand anlegen und backen :) denn am verführerischten sind immer die Sachen, die man eben nicht essen kann. 

Da ich seit Ewigkeiten keinen Käsekuchen mehr gegessen habe, gab es am Sonntag zum Kaffee diesen herrlich fluffigen Kuchen. Im Sommer passen auch frische Früchte oder eine Himbeersauce perfekt dazu.

Gefunden habe ich das Rezept hier. Da der Kuchen recht "leicht" schmeckt (an den Inhalt wollen wir nicht denken) kann man locker auch noch ein 2tes Stück essen!







Käsekuchen (26cm Springform):

Teig:
  • 180 g Weizenmehl
  • 1/2 TL Backpulver
  • 70 g Zucker
  • 1 Pkg Vanille-Zucker
  • 1 Prise Salz
  • 1 Ei
  • 75 g weiche Butter

Kuchen-Füllung: 

  • 3 Eiweiß
  • 3 Eiggelb
  • 250g Sahne
  • 750g Topfen
  • 150 g Zucker
  • 3 EL Zitronensaft
  • 50 g Maizena

Zutaten für den Kuchenteig alle zu einem Teig verkneten. Die Springform einfetten und 2/3 des Teiges auf dem Boden ausrollen. Im vorgeheizten Rohr bei 140° C für 10 Minuten vorbacken. Teig auskühlen lassen.

Den restlichen Teig am Rand der Springform verteilen und zu einem ca. 3 cm hohen Rand hochziehen.
 
Eiweiß und Sahne steif schlagen. In einer Schüssel Topfen mit dem Zucker, Zitronensaft, Maisstärke und dem Eiggelb cremig rühren. Danach die geschlagene Sahne und den Eisschnee vorsichtig unterheben. Die Masse in die Springform füllen und verstreichen. 

Bei 140 ° C ca. 75 Minuten backen. Auskühlen lassen und danach mit etwas Staubzucker bestreuen.




Kommentare:

  1. Hallo Isabell,

    jetzt hab ich schon lange nicht mehr reingeschaut, da hat sich ja einiges getan! Du bist wie immer fleißig am kochen/backen.

    Der Käsekuchen schmeckt bestimmt so gut wie er aussieht!

    LG Netzchen

    AntwortenLöschen
  2. Ja, das ist eine Käsekuchen, ich liebe Käsekuchen! Ich habe ein Kochbuch (Heimwehküche), da ist ein Käsekuchen drin, der sieht so cremig und lecker aus, dass ich jedes Mal da rein springen möchte! Bei deinem ging es mir gerade genau so. Ich muss endlich mal wieder einen backen.
    Liebe Grüße!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hihi so gehts mir auch, vor allem wenn er so luftig im Ofen hochgeht :)
      lg

      Löschen
  3. Ui der Käsekuchen sieht aber lecker aus :) welche Unverträglichkeit hast du denn? Bei mir ist es Laktoseintoleranz, aber ich bin froh über die Fülle an laktosefreien Produkten die es mittlerweile gibt :)

    Liebe Grüße,
    Sabrina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke! Ja ich hab auch eine Laktoseintoleranz. Das stimmt, das Angebot an laktosefreien Sachen ist echt gut. Da macht es das Kochen schon um einiges einfacher.
      lg

      Löschen
  4. Käsekucheeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeen! Und es kommt nirgendswo das Wort Rosine vor! Ich liebe ihn jetzt schon! :)

    Liebe Grüße Michéle

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Rosinen? Iiiiiiiiiiiih - sowas gibt es in meiner Küche nicht :D
      lg

      Löschen