Donnerstag, 5. März 2015

österreichische Krautfleckerl

Nach einer längeren Blog- und Urlaubspause gibts mal wieder ein Rezept für euch. Letzte Woche gab es die letzte Gemüsekiste vor der Winterpause. Und darin typisch für diese Jahreszeit war auch ein Kopf Weißkohl. Ich mag ja gerne Sauerkraut, aber das wäre mir etwa zu aufwendig gewesen. 
Deshalb hab ich mich für ein typisch österreichisches Gericht entschieden: Krautfleckerl. 
Fleckerl sind eine österreichische Nudelsorte die aussieht wie kleine Quadrate - "Fleckerl" halt ;). Viele mischen unter das Rezept auch gewürfelten Speck, welchen ich hier weggelassen habe.





Krautflecker für ca. 6 Personen:
  • 1 Kopf Weißkraut (ca. 800 g)
  • 250 g Fleckerlnudel (ohne Eier, dann ist das Gericht auch vegan)
  • 1 El Zucker
  • 1 große Zwiebel
  • 1 kleine Knoblauchzehe
  • 300 ml Gemüsesuppe
  • Pfeffer, Salz und Kümmel
  • Majoran od. Schnittlauch

Den  Kohl teilen und in kleine Quadrate ca. 1x1cm schneiden. Zwiebeln und Knoblauch fein würfeln. Zwiebeln in Öl gut anschwitzen, dann den Kohl und den Knoblauch dazugeben und langsam anbraten. Danach den Zucker drüber streuen und das ganze etwas karamelisieren lassen. Mit Salz, Pfeffer und frischem Kümmel würzen und mit der Suppe aufgießen. Das ganze ca. 30 min köcheln lassen bis der Kohl eine bissfeste Konsitenz hat. Frischen Majoran od. Schnittlauch (weil bei mir nix anderes daheim) daruntermengen und nochmals abschmecken. Mit frischen grünem Salat servieren.




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen